Küchenzeit

Juni 14
2015

Es wird wieder Zeit für ein leckeres herzhaftes Rezept. Letzte Woche habe ich Kartoffeln aus dem Ofen mit einem Knoblauch-Quarkdip und eine große Portion Gemüse dazu gemacht.

 
kartoffeln ofen gemse quark laurasapfelbaum

 

Ihr werdet merken, dass ich sehr viele Gewürze in meinem Rezept benutze - aber das hat auch einen sehr guten Grund. Sie enthalten eine Menge gesunder Eigenschaften - vor allem entzündungshemmende Moleküle. Ich versuche sie somit so oft wie möglich in mein Essen zu schmuggeln.

Kurkuma beispielsweise wirkt im Körper stark entzündungshemmend, das Krebs vorbeugen und Tumorwachstum verlangsamen kann.

 
kartoffeln ofen gemsepfanne quark laurasapfelbaum
kartoffeln ofenkartoffeln gemse quark laurasapfelbaum

 

Rezept

  • 600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • (pro Person ca. 300-350 g)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 EL Olivenöl nativ extra
  • Himalaya Salz, Bunter Pfeffer
  • Paprikapulver süß und scharf
    Quark-Dip
  • 250 g Quark halbfett
  • 150 g Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Himalaya Salz, Bunter Pfeffer
  • Petersilie frisch und getrocknet
  • Paprikapulver süß und scharf
    Gemüsepfanne
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 Spitzpaprika
  • 1 Rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Karotte
  • Himalaya Salz, Bunter Pfeffer
  • Kurkuma, Paprikapulver scharf, Kümmel, getrocknete Petersilie

  1. Kartoffeln waschen, halbieren und in Streifen schneiden. Kartoffelstreifen in einer Schüssel mit Öl, und Salz marinieren.
  2. Im Backofen 30 Minuten bei 180°C backen. Danach pfeffern und Paprikapulver drüber streuen - weitere 10 Minuten mit der Grillfunktion weiter backen.
  3. Während die Kartoffeln im Backofen braun werden kann das Gemüse zubereitet werden. Knoblauch andrücken, 10 Minuten liegen lassen und klein schneiden (wieso erfahrt ihr hier). Zwiebel, Karotte, Aubergine, Zucchini und Paprika klein schneiden. Zwiebel mit Knoblauch in 2 EL Olivenöl andünsten, Karotte und Aubergine hinzufügen und 3 Minuten braten. Weitere 2 EL Olivenöl, Zucchini und Paprika hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kurkuma, Kümmel und Petersilie würzen. Bei mittlerer Hitze und zugedeckt 5 Minuten mitbraten.
  4. Für den Quarkdip - Knoblauchzehe andrücken, 10 Minuten liegen lassen. Quark und Joghurt mischen und die Knoblauchzehe hineinpressen, mit Petersilie, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verfeinern.
  5. TATAAAA und fertig ist ein leckeres vegetarisches Gericht.

Ein Tip - Kurkuma muss in Öl gelöst werden um vom Körper aufgenommen werden zu können und immer mit Pfeffer kombinieren, da Pfeffer die Aufnahme von Kurkuma steigert.

In Liebe xoxo
Laura

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Back to Top