Küchenzeit

Oktober 10
2015

Ich habe schon ein paar Vollkorn-Spätzle-Versuche hinter mir und bei keinen habe ich bisher schöne lange Spätzlenudeln heraus bekommen. Das letzte Mal fischte ich Nudeltropfen aus dem Salzwasser und geschmacklich waren sie auch nicht der Hit. Also werde ich wohl noch eine Weile in meiner Küche herum experimentieren. Im Biomarkt habe ich dafür super leckere Dinkel-Vollkorn-Spätzle entdeckt, die mir die Wartezeit bis zu meiner Eigenkreation überbrücken. Und was passt dazu? Etwas Schnelles und Buntes für mich bitte - Gedämpftes Gemüse und eine Pilzsauce und der Abend kann entspannt ausklingen.

 
sptzle brokkoli karotten laurasapfelbaum

 

Der Brokkoli wird nur grob zerkleinert und die Möhren kommen mit Schale in den Kochtopf. Direkt unter der Schale verstecken sich nämlich die meisten gesunder Substanzen. Also spart man Zeit, und das auch noch für seine Gesundheit.

 
dinkelsptzle brokkoli karotten laurasapfelbaum

 

Brokkoli ist eins meiner Lieblingsgemüse. Nicht nur weil er mir super schmeckt, sondern auch eine Menge gesunder Inhaltsstoffe besitzt. Mein absoluter Spitzenreiter ist hier das enthaltende Senföl - Sulforaphan. Mehr darüber erfahrt ihr unten.

 
Vollkornspaetzle brokkoli gemuese laurasapfelbaum

 

Rezept

    Für 2 Portionen
  • 250 g Vollkorn-Dinkelspätzle
  • 1 mittelgroßer Brokkoli
  • 3-4 bunte Möhren
    Sauce
  • 4-5 Champignons
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Schmand
  • 3 EL Tomatenmark
  • Himalaya Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie
  • Paprikapulver
  • Kurkuma

  1. Brokkoli waschen und in Röschen-Zweige zerkleinern. Bunte Möhren ebenfalls waschen und zusammen mit dem Brokkoli 10-15 Minuten bissfest dämpfen. Ich mache es gerne in einem Dampfeinsatz und etwas Salzwasser. Das Gemüse verliert beim Dämpfen am wenigsten seiner gesunden Inhaltsstoffe. Das Gemüse ebenfalls etwas salzen.
  2. Vollkorn-Dinkelspätzle in Salzwasser 10-15 Minuten kochen, bis sie fertig sind.
  3. Champignons, Zwiebeln und Knoblauchzehen klein schneiden und in einer Pfanne andünsten. Salzen und Tomatenmark hinzufügen, kurz weiter braten. Schmand hinzufügen und noch ca. 5-10 Minuten einköcheln lassen. Mit Pfeffer, Petersilie, Paprikapulver und Kurkuma würzen.

 

Gutes für den Körper...

Brokkoli enthält eine besondere gesundheitsfördernde Wirkung, da er Glucosinaloate und Antioxidantien enthält. Brokkoli atmet jedoch besonders schnell und verliert nach seiner Ernte schnell seine gesunden Inhaltsstoffe. Deshalb sollte man den Brokkoli im Kühlschrank nur 2-3 Tage aufbewahren - also nach der Ernte schnell verzehren. Das im Brokkoli enthaltene Sulforaphan ist ein Senföl. In Studien wurde nachgewiesen, dass Sulforaphan Gift für Krebszellen im Körper ist und Entzündungen hemmt. Weitere Infos darüber erfahrt ihr hier

In Liebe xoxo
Laura

 

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Back to Top