Küchenzeit

Schokokuchen rezept backen laurasapfelbaum1

 

Schokokuchen rezept backen laurasapfelbaum3

Feb 09
2015

Schokoladenkuchen mit Himbeeren

Dieser Kuchen ist nicht für alle Tage, nein er ist nur für besondere - für die kuscheligen Stunden zu zweit. Wer dieses Jahr seiner oder seinem Liebsten die Blumen zum Valentinstag auf eine ganz besondere Weise überreichen möchte - wieso dann nicht gleich auf einem saftigen Schoko-Himbeerkuchen, der nicht nur durch den Magen sondern auch direkt ins Herz geht. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn dunkle Schokolade, Kakaobohnen und Rotwein in Maßen haben positive Effekte aufs Herz.

Kombinieren wir das mit Kuscheln, Schmusen und Streicheln, stärkt das nachweislich das Immunsystem und senkt den Blutdruck. Verliebtsein wirkt wie eine Dauermassage für Haut und Seele. Der Körper schüttet fast nur noch Glückshormone aus.

Mein Valentinstagsgeschenk dieses Jahr - sich bewusst Zeit zu nehmen für das schönste Gefühl der Welt. Wie sagt man so schön: „Liebe ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt“.

 

Rezept

    Für den Teig:
  • 150 g Dinkelmehl 1050
  • 150 g Joghurt-Butter
  • 125 g Kuvertüre Zartbitter
  • 2 TL Backpulver
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Kakaopulver
  • 3 Eier
  • 120 g Rohrohrzucker
  • Glasur:
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 ml Sahne
  • 3 EL Himbeergelee
    Sauce:
  • 350 ml Heidelbeersaft 100%
  • 1 gehäuften EL Speisestärke
  • Schuss Rotwein
  • Honig nach Belieben
  • Deko:
  • gefrorene Himbeeren
  • getrocknete Blütenblätter (Kornblume, Rosenblätter)
  • Kakao-Nips (gehackte Kakaobohnen)

 

Zubereitung

  1. Kuvertüre klein hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen.
  2. Den Rohrohrzucker mit den Eiern schaumig schlagen.
  3. Dinkelmehl mit Backpulver, gemahlenen Mandeln und Kakao mischen und langsam unterrühren. Kuvertüre ebenfalls unterrühren.
  4. 18 cm Springform gut einfetten.
  5. Den Teig in die Springform füllen und bei 180°C für 50-60 Minuten backen.
  6. Für die Sauce 300 ml Heidelbeersaft aufkochen. Die restlichen 50 ml Saft mit Stärke glatt rühren, in die kochende Flüssigkeit rühren, aufkochen und unter Rühren 1 Minute köcheln lassen. Einen guten Schuss Rotwein hinzufügen und nach Belieben mit Honig süßen. Danach abkühlen lassen.
  7. Jetzt geht es an die Glasur. Hierfür die Kuvertüre raspeln. Die Sahne erhitzen (nicht zum Kochen bringen) und die Kuvertüre in die heiße Sahne mischen, bis diese sich ganz aufgelöst hat. Zum Schluss das Himbeergelee untermischen.
  8. Nach der Backzeit Kuchen aus der Springform lösen und längs mit einem großen Messer halbieren. Himbeer-Glasur auf dem unteren Teil verteilen und wieder aufeinander setzen. Den Kuchen wieder in den Ring der Springform setzen. Erst dann die Glasur auf dem Kuchen verteilen. Nach kurzer Zeit den Ring entfernen und die Glasur runter laufen lassen. (Evtl. ist der Kuchen etwas unförmig aufgegangen - vor der Glasur den Kuchen gerade schneiden, so dass ihr eine schöne gerade Fläche habt).
  9. Kakao-Nips am Rand des Kuchens verteilen. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist Himbeeren in der Mitte verteilen und mit getrockneten Blütenblättern verzieren.
  10. Den eingekochten Heidelbeersaft separat servieren.

 

Schon gewusst...

Dunkle Schokolade - Täglich 20 Gramm dunkle Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent versorgen den Körper mit großen Mengen Polyphenolen, die positive Wirkungen auf Krebs und Herz-Gefäß-Krankheiten haben können.

Beeren - sind nicht nur lecker, sie sind auch Lieferanten hochpotenter, krebshemmender Wirkstoffe. Die Ellagsäure, die in Großen Mengen in Himbeeren enthalten sind können selektiv die Aktivität mindestens zweier Proteine blockieren, die für die Entstehung von Krebs wesentlich sind. Diese Moleküle stören die Bildung neuer Blutgefäße in der Umgebung der Tumore und behindern auf diese Weise ihre Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die Proanthocyanidine wiederum, die vor allem in Heidelbeeren enthalten sind, sind außerordentlich wirksame Antioxidantien, die ebenfalls krebshemmende Wirkung haben. (Quelle: Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“)

Besondere Momente - Trotz der positiven Wirkung einzelner Zutaten ist dieser Kuchen, wie gesagt, nicht für alle Tage. Eine „Außnahme“ für besondere Momente, die man sich trotzdem bewusst gönnt und in vollen Zügen genießen kann.

In Liebe xoxo
Laura

Personen in dieser Konversation

Kommentar hinzufügen
Back to Top