Küchenzeit

qunioa muffin zuckerfrei honig cranberries

März 29
2015

Die NASA verwendet das Superkorn Quinoa als Überlebensvorrat im Weltall. Wenn wir also auf Außerirdische stoßen, haben wir eins der besten Nahrungsmittel mit im Gepäck - wenn das nicht beeindruckt.

Wie kommt es, dass ein lang vergessenes Korn ins Weltall darf?

 

Quinoa kommt ursprünglich aus Südamerika und war Grundnahrungsmittel der Inkas in den Hochanden von Peru und Bolivien. Seit einigen Jahren ist das Superkorn in aller Munde und hält Einzug auch in die nicht-vegetarischen Küchen von Europa. Die UN setzt Quinoa zur Hungerbekämpfung ein, da die Pflanze robust ist, wenig Wasser benötigt und das wichtigste - eine Menge lebenswichtiger Nährstoffe liefert.

Kommen wir also dazu wieso das kleine Korn als Superfood bezeichnet wird.

Quinoa enthält große Mengen an Ballaststoffen, Vitamin B, Kalzium, Kalium, Magnesium, Zink und Eisen - puhh ziemlich viel auf einmal in so einem kleinen Korn. Quinoa enthält mehr Eiweiß als beispielsweise ein Ei. Für Veganer deshalb eine super Eiweißquelle. Außerdem enthält das Superkorn einige wichtige Aminosäuren. Diese regulieren in unserem Körper fast alle Stoffwechselprozesse. Aminosäuren sind damit essenziell für ein gut funktionierendes Immunsystem und gesunden Körper. Quinoa ist cholesterinarm und sättigend aufgrund komplexer Kohlenhydrate. Es enthält mehr Nährstoffe als Brot und ist dabei glutenfrei. Es reinigt den Körper und verbessert die Verdauung. Bei regelmäßigem Verzehr beugt man Verstopfung und Blähungen vor.

 

 

qunioa muffins honig cranberries kl

Ok ihr fragt euch jetzt auch - was kann das Korn eigentlich nicht? Mir genügt es auf jeden Fall um Quinoa mit auf Reise in meine Küche zu nehmen.

Quinoa kann man beispielsweise als Beilage, im Salat oder Auflauf verwenden. Ihr bekommt von mir hier aber mal eine andere Variante gezeigt. Ich habe mir das Korn genauer angeschaut und in der Küche seine süße Seite zeigen lassen. Zuckerfreie leckere Muffins mit Quinoaflocken, Cranberries, Honig und Dinkel-Vollkornmehl - diese Woche natürlich im Osteroutfit.

Gesund, lecker und mit dem gewissen Etwas! Viel Spaß beim Naschen!

Hat euch mein Beitrag gefallen? Dann teilt den Link auf Facebook, Twitter und Co. Danke! Stay healthy!

xoxo Laura

 

Rezept

für ca. 26 Mini-Quinoa-Muffins
  • 175 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Quinoaflocken
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 2 Eier
  • 50 g Kokosöl (oder Butter)
  • 125 ml Akazien-Honig
  • 150 ml Buttermilch
  • 50 g getrocknete Cranberries
Topping nach Belieben
  • 250g Frischkäse oder Schmand
  • Einen Schuß Heidelbeer- oder Kirschsaft (für die Farbe)
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 2-3 EL Akazien-Honig
  1. Eier verquirlen, Kokosöl oder Butter und Honig dazugeben.
  2. Dinkelmehl, Backpulver, Vanille, Salz und Quinoaflocken vermischen.
  3. Mehlmischung unterheben und Cranberries dazu geben.
  4. Mini-Muffinförmchen befüllen und bei 180 °C ca. 20-25 Minuten backen.
  5. Während die Kleinen im Ofen sind kann man die Quarkmischung vorbereiten.
  6. Dazu Frischkäse/Schmand, einen Schuß Saft und Vanille mit dem Handrührgerät aufschlagen.
  7. Mit Honig abschmecken und kalt stellen bis die Mini-Muffins ausgekühlt sind.
  8. Frischkäsemischung mit einem Spritzbeutel auf den Quinoa-Muffins verteilen und drauf los schlemmen.
  9. Wenn ihr euch die Kleinen für später aufheben wollt dann zurück damit in den Kühlschrank, damit das Häubchen sich nochmals festigt.

Personen in dieser Konversation

Kommentar hinzufügen
Back to Top